Erlebnisbericht einer Schnupperstunde

Erlebnisbericht einer Schnupperstunde

5. Januar 2008

Die neue Filiale des Yogahauses in Dortmund Mitte eröffnet. Der Empfang ist voller Menschen, die Presse schießt Fotos, Eva Reimers strahlt.

Mit Sekt und Häppchen bewaffnet schlendere ich interessiert durch das einladende Ambiente. Die Einrichtung ist modern, die Farben frisch und harmonisch. Ein Blick in den nagelneuen Übungsraum zeigt viel Licht und viel Platz und einige herumliegende Klötzchen, Stangen und Seile an den Wänden. Das sind dann wohl die Hilfsmittel, über die ich zum Thema Iyengar-Yoga schon viel gelesen habe.

Eine gut gelaunte Yogalehrerin guckt mir über die Schulter und motiviert mich zu einer Schnupperstunde. Da stehe ich nun - von außen sieht’s sicher ganz leger aus. Ich erspüre hier einen Muskel, spanne die Beinmuskulatur an, stehe auf Fußaußenkanten, spanne Beckenbodenmuskeln und Fingerglieder einzeln an. Rita instruiert mich, meine Füße aufzustellen und das Atmen nicht zu vergessen. Dabei hat sie für jeden ein nettes Wort, gibt Hilfestellung, rückt Decken und Klötze zurecht. Irgendwann weiß ich auch nicht mehr, wo rechts und links ist, aber da naht ja Iyengar-sei-dank schon die Entspannungsphase.

Ich habe meine Knochen noch nicht komplett sortiert, da stehen schon neue Schnupperschüler Schlange. Kann ich jetzt sogar verstehen – fühle mich ziemlich gut: Schön durchgestreckt, locker, entspannt, meine Beine kribbeln. „Positives Körpergefühl“, denke ich, da ist etwas dran.

Trotz Muskelkater am nächsten Tag bin ich begeistert und möchte das ungewohnt sportliche Erlebnis sofort wiederholen. Schade eigentlich, dass es bei uns in Münster keine Iyengar-Yoga-Schule gibt…

Andrea Niemann
Texterin der Website


Zurück

Copyright 2018 Yoga-Haus Dortmund | Eva Reimers