Yoga Haltungen

Yoga Haltungen

Die physiologische Wirkung von Asanas

Bei den Yoga-Haltungen, den Asanas, gibt es sog. Stehhaltungen, Umkehrhaltungen, Vorwärtsbeugen, Drehungen und vieles mehr.

Die physiologische Wirkung von Stehhaltungen

Stehhaltungen stärken die Knöchel, Fußgewölbe, Knie und Gelenke der Wirbelsäule. Auch die Bauchorgane wie Leber und Milz werden gedehnt, mögliche Trägheiten beseitigt und ihre Zellen gestärkt. Die Massage der Bauchorgane führt zu einer verbesserten Durchblutung und erhöht die peristaltische Darmaktivität.

Der Herzmuskel kann gekräftigt werden. Seitliche Lungenwände werden gestärkt, weil sich in den Stehhaltungen die Zwischenrippenmuskeln ausdehnen, was zu einer verbesserten Belüftung der Lungen führt. Stehhaltungen verringern den Druck zwischen den Wirbelgelenken, was (...) Rückenschmerzen verringert. Sie bewirken eine natürliche Traktion der Wirbelsäule und stellen die innere Kraft der Mzuskeln wieder her.

 

Die physiologische Wirkung von Umkehrhaltungen

Umkehrhaltungen verbessern die Dynamik von Flüssigkeiten. Die Muskeln und das Kreislaufsystem der Beine werden durch Umkehrstellungen vom konstanten Druck der Schwerkraft entlastet. Sie verhindern die Ermüdung der Gehirnzellen und können Veränderungen an den Gehirngefäßen verringern.

 

Die physiologische Wirkung von Vorwärtsbeugen

Vorwärtsbeugen strecken die Wirbeläsulenmuskeln, Gelenke und Bänder, die zwischen den Wirbeln verlaufen, und erhöhen die Durchblutung dieser Regionen.

Die fast waagerechte Lage des Oberkörpers entspannt das sympathische Nervensystem und entlastet das Herz erheblich. Diese beruhigende Wirkung kann Kopfschmerzen (und Migräne) verringern.

 

Die physiologische Wirkung von Drehungen

Alle Bauchorgane werden durch den Vorgang der Drehung "ausgepresst" und mit Blut durchspült. Die Absorptionstätigkeiten des Darms werden stimuliert, was zu einer Befreiung der Obstipation führen kann.

Drehhaltungen lockern die Wirbelsäulenmuskeln und die aus der Wirbelsäule austretenden Nerven. Diese Haltungen können einem Bandscheibenvorfall vorbeugen. Die Bandscheibe kann sich unter diesen Haltungen langsam wieder ausrichten.

Allgemeine Wirkung von Yoga

Insgesamt bedeutet das regelmäßige Üben von Yoga eine Verbesserung der physischen Ressourcen:

  • Ausdauer und Kraft,
  • Dehnfähigkeit und Koordinationsfähigkeit, 
  • eine gesteigerte Wahrnehmung des Körpergefühls sowie 
  • positive Bewegungserlebnisse in der Gruppe, 
  • ebenso eine Verbesserung der Entspannungsfähigkeit und Stressbewältigung. 
  • Auch psychosomatische Beschwerden können deutlich reduziert werden.

Auszüge aus einem Referenz-Schreiben von Sigrid Kruse, Physiotherapeutin aus Dortmund

 

Gutscheine

Mit wenigen Klicks kannst Du einen Gutschein erstellen, ausdrucken und an Deine Liebsten verschenken.

Viel Spaß beim Schenken.

Copyright 2018 Yoga-Haus Dortmund | Eva Reimers